Rahmen-Hygiene-Pan 4.2

6. Aktualisierung des Niedersächsischen Rahmen-Hygieneplans Corona Schule Version 4.2

Wesentliche Änderungen zur vorherigen Fassung sind in blauer Schrift hervorgehoben. Anlass für die Fortschreibung des Rahmen-Hygieneplans sind die von Herrn Minister Tonne vor den Weihnachtsferien angekündigten erhöhten Schutzmaßnahmen für den Zeitraum bis zum Halbjahreswechsel.
Um keine Irritationen zu verursachen, werden die bisher auch im Rahmen-Hygieneplan aufgeführten Vorgaben zum Wechsel der Szenarien (Kapitel 1) und zur Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht (Kapitel 6.4.4) nicht mehr im Rahmen-Hygieneplan abgebildet.
Maßgebliche Grundlage sind die Vorgaben der „Niedersächsischen Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus SARS-CoV-2“ (Niedersächsische Corona-Verordnung).

Für die Zeit vom 11.01. bis zum 29.01.2021 gelten folgende Regelungen
(Auszug aus dem Ministerbrief vom 05.01.2021):
Primarbereich:
 11.01.-15.01.2021: Szenario C (mit Notbetreuung)
 18.01.-29.01.2021: Szenario B (mit Notbetreuung)
Sekundarbereiche I und II (11.01.-29.01.2021):
 Alle Jahrgänge der Sekundarbereiche I und II, in denen im laufenden Schuljahr keine Abschlussprüfungen anstehen: Szenario C
Hinweis: In den Jahrgängen 5 und 6 muss eine Notbetreuung angeboten werden.
Abiturjahrgang und Abschlussklassen der Jahrgänge 9 und 10: Szenario B
Hinweis: Es ist möglich, bei ausreichenden räumlichen Kapazitäten auch komplette Klassen bzw. Kurse in der Schule zu unterrichten. Wichtig ist, dass auch hier der Mindestabstand eingehalten wird. Die Lerngruppen müssen dafür ggf. geteilt und parallel unterrichtet werden.
Wie bisher ist eine Teilung der ohnehin kleineren Lerngruppen nur dann erforderlich, wenn die Raumgröße das Einhalten des Mindestabstands ansonsten nicht zulässt – das gilt selbstverständlich auch für kleine Lerngruppen anderer Schulformen.

Rahmen-Hygiene-Plan-Schulen_4.2